Chronik der Aistaiger Narrenzunft

1896 verlief die Fasnet erstmals in etwas geordneten Bahnen, vorher war es halt ein wildes Treiben. Damals hieß es Narrenvereinigung, nicht Narrenzunft.

1906 war der größte Umzug; man ließ ein Modell der Burg Bogenegg, die aus dem 12.Jahrhundert stammt, auf dem Wasen aufbauen und an der Fasnet bestürmen; dreihundert Reiter, viele Wagen und sonstiges Personal waren dazu erforderlich. So ging die Fasnet jedes Jahr weiter, bis 1914 der 1.Weltkrieg ausbrach.

1922 kam die Inflation, die bis 1923 dauerte und die Fasnet in Aistaig ganz zum Stillstand brachte.

1924 wurde die erste Narrenzunft gegründet -nicht mehr Narrenvereinigung-, die im Gründungsjahr schon 100 Mitglieder zählte. Im selben Jahr wurde das 1. original Aistaiger Narrenkleid vorgestellt und bei den schwäbisch alemannischen Narrenzünften angemeldet. Das damalige Kleid ist heute unser Narro.

1936 brach die Zunft auseinander. Bis dahin wurden jedes Jahr Umzüge durchgeführt.

1938 wurde die Zunft wieder gegründet und auch der 1.Umzug der neugegründeten Zunft fand statt.

1939 brach der 2. Weltkrieg aus und die Fasnet wurde wieder stillgelegt.

1947 wurde mit Zustimmung der Besatzungsmächte der 1. Umzug nach dem Krieg durchgeführt; seit dieser Zeit gibt es an der Fasnet in Aistaig einen Umzug.

1968-69 Gründung des Narrenrings oberer Neckar in Aistaig

1972 Narrentreffen des Narrenrings oberer Neckar in Aistaig

1979 Narrentreffen des Narrenrings oberer Neckar in Aistaig

1985 wurde das l. Dorffest in Aistaig gefeiert und zwar vom 14.-15.09. Die Narrenzunft beteiligte sich an diesem Fest, das in der Mafellstraße stattfand.

1986 Am Bürgerball wurde das neue Narrenkleid (der Kropfer), das Präsident Fritz Lehmann entworfen hat, vorgestellt. Das 1. Kropferkleid, wurde vom Elferrat Egon Ade gekauft, und lief am Sonntag beim Kinderumzug mit.

1987 im Juli und August wurde vom Präsident Fritz Lehmann, Elferrat Egon Ade, Theo Schuhmann und einigen anderen Elferräten eine neue Dorffesthütte gebaut. Der reine Selbstkostenpreis betrug ca. 10.000 DM.

1990 Narrentreffen des Narrenrings oberer Neckar in Aistaig

1991 fand wegen des Golfkrieges keine Fasnet statt.

1997 wurde von den Jung-Elferräten am Bürgerball das Bennerrößle wieder eingeführt und vorgestellt.

1999 wurden für den Elferrat neue Westen und Hosen für die Burgherrentracht angeschafft. Bestickt von der Firma Leis in Schömberg, geschneidert von der Frau Fuchs aus Epfendorf.

1999 bei der Generalversammlung am 26. März in der Krone wurde Gerd Lewald zum neuen Präsidenten der Narrenzunft Aistaig einstimmig gewählt. Der amtierende Präsident Fritz Lehmann verabschiedete sich nach 25-jähriger Amtszeit, und wurde zum Ehrenpräsidenten der Narrenzunft Aistaig ernannt.

2004 Narrentreffen des Narrenrings oberer Neckar in Aistaig

2016 Narrentreffen des Narrenrings oberer Neckar in Aistaig

2024 100 Jahre Narrenzunft Aistaig, Jubiläums-Jahr verbunden mit vielen närrischen Aktivitäten!

heute Die Zunft hat heute ca. 400 Maskenträger in einer Gemeinde mit etwa 1600 Einwohnern.